schauinsland-reisen unterstützt verschiedene Charity-Projekte

schauinsland-reisen unterstützt jährlich eine Auswahl an weltweit operierenden Hilfsorganisationen. Darüber hinaus werden ausgewählte Projekte und Vereine gefördert, zu denen der Duisburger Reiseveranstalter eine langjährige und persönliche Beziehung pflegt. So kann gewährleistet und nachvollzogen werden, dass die Spenden genau dort ankommen, wo sie benötigt werden. Mit regelmäßigen Geld- und Sachzuwendungen unterstützt die über 400-köpfige Crew um Geschäftsführer Gerald Kassner neben Ärzte ohne Grenzen, Aktion Deutschland Hilft, WWF und Hilfe für Copceac weitere Organisationen in Duisburg und dem umliegenden Ruhrgebiet. Helfen auch Sie mit, denn immer mehr Menschen auf der Welt brauchen unsere Hilfe!

 

Plan International

Plan International

Plan International ist eine religiös und weltanschaulich unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder einsetzt: effizient, transparent, intelligent. schauinsland-reisen engagiert sich anlässlich seines 100-Jährigen Firmenjubiläums mit der Übernahme von 100 Kinderpatenschaften bei Plan International. Die Patenkinder, die alle im Grundschulalter sind, kommen dabei aus Urlaubsländern des Reiseveranstalters, von Ägypten über die Dominikanische Republik bis nach Indonesien. Dabei sind die derzeit 22 Auszubildenden von schauinsland-reisen eigenverantwortlich im Rahmen eines ausbildungsjahrübergreifenden Projektes sowohl für die Kommunikation mit den Patenkindern als auch die regelmäßige Information der schauinsland-Mitarbeiter über das Projekt in Form von Aushängen oder newslettern zuständig. schauinsland-reisen möchte seine Azubis damit schon frühzeitig für nachhaltige Themen sensibilisieren und das ausbildungsübergreifende Miteinander und Arbeiten fördern. „Wir haben uns gezielt für Grundschulkinder aus unseren Urlaubszielen entschieden und werden diese bis zu ihrem 18. Lebensjahr finanziell unterstützen. Ihnen ein Stück Duisburg und Deutschland näher zu bringen, legen wir verantwortungsvoll in die Hände unserer Azubis“, so Gerald Kassner, Geschäftsführer von schauinsland-reisen.

Azubis

 

 

Ärzte ohne Grenzen

Ärzte ohne Grenzen

 

Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Nothilfe, wenn in Kriegsgebieten oder nach Naturkatastrophen das Leben vieler Menschen bedroht ist – ohne nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung zu fragen. Médecins Sans Frontières / Ärzte ohne Grenzen ist eine private medizinische Nothilfeorganisation, deren Grundprinzipien in ihrer Charta festgelegt sind. Zu den Aufgaben von Ärzte ohne Grenzen gehört es, allen Opfern Hilfe zu gewähren, ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft oder ihrer politischen und religiösen Überzeugungen. Ärzte ohne Grenzen ist neutral und unparteiisch und arbeitet frei von bürokratischen Zwängen. Um diese Unabhängigkeit zu bewahren, finanziert sich Ärzte ohne Grenzen überwiegend aus privaten Spenden. schauinsland-reisen hat sich für die Unterstützung dieser Organisation entschieden, da sie einen weiteren wichtigen Bereich der medizinischen Nothilfe abdeckt. Der Duisburger Reiseveranstalter ist von der Arbeit der weltweit operierenden Einrichtung überzeugt und würdigt dies mit einer jährlichen Geldspende.

 

Aktion Deutschland Hilft

Aktion Deutschland Hilft

Aktion Deutschland Hilft ist ein Zusammenschluss deutscher Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen und Notsituationen im Ausland gemeinsam schnelle und effektive Hilfe leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit noch zu optimieren. Die bestehenden Verwaltungsstrukturen und Kapazitäten der Mitgliedsorganisationen helfen, Kosten zu senken und einen möglichst hohen Teil der gesammelten Spenden in direkte Hilfe umzusetzen. schauinsland-reisen ist von dem Konzept und der Durchführung überzeugt. Daher unterstützt der Duisburger Reiseveranstalter seit vielen Jahren diese wichtige Organisation in der weltweiten Nothilfe mit jährlichen Geldspenden.

Hand_in_Hand

Hand in Hand e.V.

Der Verein Hand in Hand e.V. Wiesbaden wurde im Jahr 2004 als Fortführung des erfolgreichen Konzepts von der Mutter des Hand in Hand e.V. Nastätten – Frau Ersin Müller und weiteren sechs Mitgliedern gegründet. Hand in Hand e.V.  Der Name ist auch Motto. Alle Spenden werden direkt und ohne Abzug von Kosten zur Unterstützung von bedürftigen Frauen und Kindern in aller Welt verwendet. Der Verein reagiert auf aktuelle Katastrophen und errichtet Einrichtungen zur Selbsthilfe, Bildung und Gesundheitsförderung. Der Geschäftsführer des Reisebüros Restplatzshop, Herr Alexander Ablasser, ist Gründungmitglied des Hand in Hand e.V. Wiesbaden und langjähriger Partner von schauinsland-reisen. Wir schätzen das Engagement von Herrn Ablasser und unterstützen seine ehrenamtliche Tätigkeit mit regelmäßigen Spenden.

Zebrakids

Zebrakids e.V.

zebrakids e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich aus sozial engagierten Fans des MSV Duisburg gebildet hat. Ziel des Vereins ist es, möglichst vielen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen der Region den Besuch der Heimspiele des MSV Duisburg zu ermöglichen. Der seit 2009 als gemeinnützig anerkannte Verein wächst seit seiner Gründung kontinuierlich und findet sowohl in der Fanszene des MSV Duisburg, beim Verein selbst und dem Sponsor schauinsland-reisen Unterstützung. Neben Einladungen zu den Heimspielen werden besondere Aktionen für die kleinen MSV-Fans organisiert: MSV-Kinderpressekonferenz, Spielerbesuche in den Heimen, MSV-Nikolausfeier und vieles mehr werden gemeinsam mit den MSV-Verantwortlichen geplant und durchgeführt. Seit 2017 laden die zebrakids außerdem unter der liebevollen Aktion #starkezebrakids schwerkranke Hospizkinder und deren Familien in die Loge ein, um ihnen einen unbeschwerten und glücklichen Tag beim MSV zu bereiten. schauinsland-reisen unterstützt die zebrakids seit vielen Jahren in verschiedenster Form. Zum Beispiel stellt der Duisburger Reiseveranstalter jedes Jahr MSV-Dauerkarten den Familien zur Verfügung, die nicht über die finanziellen Mittel verfügen, ihren Kindern dieses einmalige Stadionerlebnis zu ermöglichen. „Ich bin nicht nur leidenschaftlicher Fan der großen Zebras, sondern auch der zebrakids und freue mich daher sehr, dass schauinsland-reisen sich auch hierbei sozial engagiert“, so der Leiter Flugreisen bei schauinsland-reisen und langjähriger MSV-Fan Andreas Rüttgers.

Zoo Duisburg

Zoo Duisburg

Im Jahre 1934 fand die Eröffnung des Duisburger Tierparks am Kaiserberg auf einer Fläche von 4ha statt. In den darauffolgenden Jahren kamen das erste Aquarium und das erste Raubtierhaus hinzu. Bereits 1937 wurde das Gelände auf 8ha verdoppelt. Der Zoo ist bestrebt, die Tiere in einem großzügigen, artgerechten und naturnah gestalteten Umfeld zu präsentieren und den Besuchern so die spannende und erlebnisreiche Natur und Tierwelt näher bringen zu können. Als Gerald Kassner, Geschäftsführer von schauinsland-reisen 2003 am Kattagehege vorbei kam und die kleinen Lemurenäffchen so verträumt in der Sonne sitzen sah, musste er an die vielen Urlauber denken, die bereits seit 1918 mit dem Duisburger Familienunternehmen verreisen. Gleich war ihm klar, dass er diese niedlichen Tiere unterstützen möchte und übernahm kurz darauf ihre Patenschaft. Diese Verbindung ist über die Jahre stetig gewachsen. 2011 schenkte Kassner mit seinem Unternehmen den Kattas und Varis, einer weiteren Lemurenart, ein neues Gehege – die schauinsland-reisen Lemureninsel. Die ungebremste Freude an den Äffchen geht so weit, dass 2011 der Katta zum Maskottchen des Reiseveranstalters ernannt wurde.

Immersatt

Immersatt

Von etwa 500.000 Einwohnern Duisburgs leben mehr als 26.000 Kinder und Jugendliche an der Armutsgrenze, das entspricht ca. 32,4 % aller minderjährigen Duisburger Einwohner (Sozialbericht der Stadt Duisburg 2017). Diese Kinder erleben eine unverschuldete Notlage, die weit mehr als nur eine wirtschaftliche Sorge umfasst. Sie spiegelt sich sowohl in materieller als auch in gesundheitlicher, emotionaler, sozialer und intellektueller Hinsicht wider. Diese drückt sich unter anderem auch in der zunehmenden Unmöglichkeit aus, selbst zu handeln und damit die persönliche Situation positiv zu verändern. Immersatt stellt Kindern und Jugendlichen neben deren Versorgung mit gesunden Lebensmitteln auch diverse Bildungs- und Kulturangebote zur Verfügung. Diese Unterstützung sorgt dafür, dass die benachteiligten Kinder und Jugendlichen eine gute Chance auf ein sozial integriertes, normales Leben und eine Zukunft mit guten Perspektiven erhalten. Als alteingesessenes Duisburger Familienunternehmen fühlt sich schauinsland-reisen sehr stark mit der Stadt und ihren Menschen verbunden. Neben der Unterstützung von weltweit tätigen Hilfsorganisationen vergisst schauinsland-reisen die kleinen aus der direkten Nachbarschaft nicht und hat sich aus Überzeugung dazu entschlossen, diesem wohltätigen Verein zur Kinder- und Jugendhilfe unter die Arme zu greifen.

Hilfe für Copceac e.V.

Hilfe für Copceac e.V.

„Hilfe für Copceac e.V.“ hat es sich zum Ziel gesetzt, den Menschen in Copceac, einem Dorf im Süden von Moldawien, sowie in den umliegenden Dörfern zu helfen, ihre Lebensverhältnisse zu verbessern und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Der Verein ist 2006 aus einer privaten Begegnung entstanden. Ausgelöst wurde die Vereinsgründung durch eine dreiwöchige Hospitation einer Deutschlehrerin aus Copceac in der Realschule Alpen, um das Schulsystem und die Kultur kennen zu lernen. Die Lehrerin Dominka Manolowa wohnte in dieser Zeit privat bei der Schulleiterin der Realschule Alpen. Aus dieser Begegnung ist eine Freundschaft entstanden, die in einem Gegenbesuch in Copceac/Moldawien mündete. Die dortigen katastrophalen Zustände entsetzten die Schulleiterin so sehr, dass sie nach ihrer Rückkehr den Verein „Hilfe für Copceac e.V.“ gründete, dessen Hauptanliegen die Hilfe für Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser ist. Das ganze Jahr über sammelt der Verein Hilfsgüter aller Art, die jährlich mit einem LKW nach Copceac transportiert und vor Ort verteilt werden. Im Jahr 2014 begann der Verein damit, mit Hilfe von Spenden eine Sozialstation zu bauen, die eine Armenküche, einen Lagerraum für die aus Deutschland gespendeten Sachen und einen kleinen Schlaftrakt enthält. Im September 2018 wird die Station ihren Betrieb aufnehmen. Die 2016 verstorbene Seniorchefin von schauinsland-reisen, Frau Doris Kassner, unterstützte viele Jahre aus Überzeugung, Herz und Leidenschaft diese Hilfsorganisation. Auch nach ihrem Tod setzt sich schauinsland-reisen weiterhin für die Verbesserungen der Lebensverhältnisse der Menschen in Copceac ein.

 

NAchhaltigkeit Standort Verantwortung Klima