Madeira

Insel des ewigen Frühlings

Madeira liegt etwa 450km von den Kanarischen Inseln entfernt, 600km von Afrika und 900km vom portugiesischen Festland. Die Insel entstand durch vulkanische Eruptionen. Durch die Brandung des Meeres sind bizarre Felskliffs entstanden, das Cabo Girao zählt mit 580m zu den höchsten Steilküsten der Welt. Am Fuß der Felswände und in den Mündungsbereichen der Täler entstanden schmale Küstenebenen, auf denen an der windgeschützten Südseite Bananen und tropische Obstbäume gedeihen. Die Insel ist von tiefen Schluchten durchzogen, die durch reißende Gebirgsbäche entstanden. Da die Quellen der Bäche die Wasserkanäle der Insel speisen, führen die Bäche nur noch nach starkem Regen Wasser. Das Inselinnere ist von üppigen Schluchtenwäldern durchzogen, in denen die Kanarische Weide, der Galgenbaum und Lorbeergewächse gedeihen.

Alle Reiseangebote Madeira