Reisen in Zeiten von Corona

Reisen in Zeiten von Corona

Wissenswertes für Reisen u.a. in "Hochrisikogebiete"

 

Sehr geehrter schauinsland-reisen-Gast, liebe Urlaubsfreunde,

zunächst möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich dafür bedanken, dass Sie uns Ihr Vertrauen entgegenbringen und Ihre Urlaubsreise mit schauinsland-reisen unternehmen möchten. 

Seit dem 01.08.2021 gibt es nur noch zwei (statt bisher drei) „Corona-Risikogebiete“:  „Hochrisikogebiete“ und „Virusvariantengebiete“.  Die Gruppe der sogenannten „einfachen Risikogebiete“ entfällt. 
Wir möchten und müssen Sie an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass die von Ihnen ausgewählte Urlaubsregion vom hierfür zuständigen Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin derzeit aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens entsprechend eingestuft wurde. Eine genaue aktuelle Übersicht der jeweils vom RKI vorgenommenen Kategorisierung erhalten Sie hier: RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI


Wichtige Informationen finden Sie zudem unter Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) (bundesgesundheitsministerium.de).
 

DIGITALE EINREISEANMELDUNG

Die Verpflichtung zur Vornahme der digitalen Einreiseanmeldung  über das Einreiseportal www.einreiseanmeldung.de gilt für alle Einreisenden (unabhängig vom Alter), die ab dem 01.08. entweder aus einem „Hochrisikogebiet“ oder aus einem „Virusvariantengebiet“ nach Deutschland einreisen. Bei Einreise aus Ländern, die nicht zu eine der beiden Gruppen gehören, gilt die Verpflichtung zur digitalen Einreiseanmeldung nicht. Eine Ersatzmitteilung in ausgedruckter Form ist in Ausnahmefällen weiterhin erlaubt. Eine Ausnahme von der Verpflichtung zum Ausfüllen der Einreiseanmeldung besteht weiterhin für Personen, die nur „zur Durchreise in Deutschland einreisen und Deutschland auf schnellstem Wege wieder verlassen, um die Durchreise abzuschließen“ .
 

Hochrisikogebiete

Als ein Hochrisikogebiet gilt beispielsweise ein Gebiet mit besonders hohen Fallzahlen. Indiz ist regelmäßig eine 7-Tagesinzidenz von deutlich über 100. Es kann sich auch um Gebiete handeln, in denen aufgrund quantitativer oder qualitativer Kriterien (zum Beispiel aufgrund der dort vorhandenen Ausbreitungsgeschwindigkeit, einer hohen Hospitalisierungsrate, einer geringen Testrate bei gleichzeitig hoher Positivitätsrate oder aufgrund nicht ausreichend vorhandener oder verlässlicher epidemiologischer Daten) Anhaltspunkte eines gefährlichen Infektionsgeschehens vorliegen. 

Folgende Länder sind derzeit seitens des RKI als Hochrisikogebiete eingestuft:

  • Ägypten
  • Kuba
  • Mexiko
  • Montenegro
  • Sansibar
  • Türkei
  • USA

 

Test / Impf- oder Genesenennachweis


Alle Reisenden ab 12. Jahren (bislang ab 6 Jahren) müssen vor der ein Einreise nach Deutschland (und zwar unabhängig aus welchem Land und auf welchem Weg sie nach Deutschland kommen), einen der drei bereits bekannten Nachweise erbringen:

1.            Vorlage eines negativen Covid-19 Testergebnisses

a)            entweder in Form eines PCR-Test der bei Einreise in Deutschland nicht älter sein darf als 72 Stunden (Zeitpunkt der Abstrichnahme) und der in deutscher, englischer, Französischer, italienischer oder spanischer Sprache vorliegen muss

b)           oder in Form eines Antigen-Schnelltests in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache, wobei der Test höchstens 48 Stunden vor Einreise in Deutschland erfolgt sein darf
oder (anstelle eines negativen Covid-19 Tests): 

2. Nachweis über eine vollständige Covid-19 Impfung

-              der Nachweis muss erfolgen in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in digitaler oder in Papierform (z.B. gelber WHO-Impfpass)
-              die Impfung muss mit den auf der Web-Seite des Paul-Ehrlich-Institutes genannten Impfstoffen  (AstraZeneca, BioNTech, Moderna, Janssen) erfolgt sein und
-              die letzte notwendige Impfdosis muss mindestens 14 Tage (vor Einreise in Deutschland) zurückliegen
oder (anstelle eines negativen Covid-19 Tests):

3. Nachweis über eine Genesung nach einer Covid-19 Infektion
-              durch Vorlage eines positiven PCR-Testergebnisses, das mindestens 28 Tage, aber höchstens 6 Monate zurückliegt

Quarantäne

Für vollständig geimpfte und bereits genesene Reisende gilt nach Urlaubsrückkehr aus einem Hochrisikogebiet grundsätzlich eine Quarantänepflicht. 

Von dieser kann man sich jedoch unmittelbar befreien, sobald ein Nachweis über die vollständige Impfung oder über die Genesung von einer Covid-19-Infektion über das Einreiseportal der Bundesrepublik (https://www.einreiseanmeldung.de) übermittelt wird.  
Ab diesem Zeitpunkt endet die Quarantäne.

Für alle anderen Reiserückkehrer nach Deutschland (also Nicht-Geimpfte/ Nicht-Genesene) – insbesondere für Kinder -  besteht bei Rückreise aus einem Hochrisikogebiet nach Deutschland grundsätzlich eine 10-tägige Quarantänepflicht. 
Diese kann frühestens fünf Tage nach Rückkehr durch einen negativen Test beendet werden. Für Kinder unter 12 Jahren endet die Quarantänepflicht am 5. Tag automatisch. 

 

Virus-Variantengebiete 

Als Virusvariantengebiet gilt ein Gebiet für das u.a. festgestellt wurde, dass in diesem Gebiet eine bestimmte, in der Bundesrepublik Deutschland noch nicht verbreitete Variante des Coronavirus SARS-CoV-2 mit besorgniserregenden Eigenschaften auftritt, bei der relevante Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass entweder bestimmte in der Europäischen Union zugelassene Impfstoffe oder eine vorherige Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 keinen oder nur einen eingeschränkten Schutz gegenüber dieser Variante aufweisen oder sie andere ähnlich schwerwiegende besorgniserregender Eigenschaften aufweist. Gleiches gilt, wenn bezüglich der Virusvariante noch Ungewissheit im Hinblick auf die genannten Wirkungen besteht. 

Folgende Länder sind derzeit seitens des RKI als Virusvarianten-Gebiet eingestuft:

•    Keine der von schauinsland-reisen angebotenen Urlausregionen

Test

Vor Einreise und somit vor dem Rückflug muss von jedem Reisenden, der das 12. Lebensjahr vollendet hat, ein Covid-Test durchgeführt werden. Anerkannt werden PCR-Test (bei Einreise nicht älter als 72 Stunden) und Antigen-Schnelltest (bei Einreise nicht älter als 24 Stunden). Das Testergebnis muss in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in Papierform oder digital vorliegen. Für den Abgleich der Mindestkriterien müssen Angaben zum Hersteller der Antigen(schnell)-Tests ersichtlich sein.
Es gelten keine Ausnahmen für vollständig geimpfte oder genesene Reisende.

Quarantäne

14 Tage. Es besteht aktuell keine Feststellung gemäß 4 Absatz 2 Satz 5 Corona-Einreiseverordnung durch das RKI, dass ein bestimmter Impfstoff gegen die Virusvariante hinreichend wirksam wäre, die zur Einstufung des Gebiets als Virusvariantengebiet geführt hat. Eine Ausnahme von der Quarantänepflicht für vollständig geimpfte oder genesene Personen nach Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet besteht demnach nicht.

 

Reisewarnung durch das Deutsche Auswärtige Amt

Infolge der Ausweisung Ihrer ausgewählten Urlaubsregion als "Hochrisikogebiet" / "Virusvarianten-Gebiet" hat das deutsche Auswärtige Amt entschieden, für Ihr Reiseziel derzeit eine Reisewarnung herauszugeben. Zugleich gilt, dass eine vom Auswärtigen Amt ausgesprochene Reisewarnung nicht mit einem generellen Reiseverbot gleichzusetzen ist. Vor diesem Hintergrund haben wir eine touristische Gesamtbewertung im Hinblick auch auf das von Ihnen ausgewählte Reiseziel vorgenommen. Berücksichtigt wurden dabei u.a. die tatsächlichen Corona-Inzidenzwerte in Ihrem Urlaubsland sowie auch die Häufigkeit des Auftretens von Neuinfektionen den einzelnen Urlaubsorten, die Voraussetzungen bei der Einreise und die Hygiene- und Sicherheitskonzepte der Destination sowie unserer Leistungsträger (wie etwa den Hotels). 

Im Ergebnis halten wir daher eine Durchführung der Reise in das von Ihnen ausgewählte Urlaubsziel für verantwortbar und vertretbar. 

Bitte beachten Sie:

  • Prüfen Sie in jedem Fall Ihre Reiseversicherungen
  • Melden Sie Ihre Rückreise nach Deutschland unter www.einreiseanmeldung.de an
  • Beachten Sie die allgemeinen Hygienemaßnahmen: Abstand halten, Hände waschen, Mund-Nasenschutz tragen


 

Ihr Team von schauinsland-reisen

Stand: 18.10.2021, 9:00 Uhr