schauinsland-reisen spendet 50.000 Euro für Ukraine-Hilfe

schauinsland-reisen spendet zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr als 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe.
schauinsland-reisen spendet zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr als 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe.

Duisburg, 3. März 2022 — schauinsland-reisen-Geschäftsführer Gerald Kassner spendet 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe. Außerdem haben sich viele seiner Mitarbeiter entschlossen, sich ihm anzuschließen. „Ich bin stolz auf mein Team und auf die Spendenbereitschaft meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dadurch können wir als Unternehmen das Kinderhilfswerk UNICEF und das International Rescue Committee (IRC) mit jeweils mehr als 25.000 Euro unterstützen.“

schauinsland-reisen ist entsetzt über den Krieg in der Ukraine. „Die Auswirkungen für die ukrainische Bevölkerung machen uns tief betroffen. Deshalb möchten wir den Menschen helfen“, so Kassner. Russland und die Ukraine gehören als Destinationen zwar nicht zum Angebot von schauinsland-reisen, von dem menschlichen Leid – den Toten und Verletzten – zeigt sich das gesamte Team des Duisburger Reiseveranstalters jedoch erschüttert. „Als Reiseanbieter stehen wir für ein friedliches Miteinander und möchten die gegenseitige Verständigung und den kulturellen Austausch fördern“, so der Geschäftsführer. „Mit unseren Spenden möchten wir zeigen, dass wir die Opfer des Krieges in der Ukraine nicht allein lassen.“ Der Anbieter schauinsland-reisen unterstützt die Initiative #TOURISTIKHILFT vom Verband Internet Reisevertrieb (VIR). Dort haben sich zahlreiche Unternehmen aus der Touristikbranche zusammengetan, um Spenden zu sammeln, Flüchtende in Sicherheit zu bringen und den Menschen Unterkünfte zu bieten.

Downloads