Sehr geehrte Kunden und Vertriebspartner,

seit dem 29.04.2020 warnt das Deutsche Auswärtige Amt im Zusammenhang mit der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus CoVid19 vor allen nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland nunmehr bis zum 14. Juni 2020. Die Fortdauer dieser in der Geschichte einmaligen drastischen Einschränkung im Reiseverkehr stellt alle Beteiligten auch weiterhin vor immense Herausforderungen. Die Gesundheit unserer Reisenden steht dabei natürlich weiterhin an erster Stelle.

In turbulenten Zeiten und absoluten Ausnahmesituationen - wie der derzeitigen Corona-Pandemie - wird deutlich, dass sich schauinsland-reisen, auch als einer der größten Veranstalter Europas, durch die Identifikation der Mitarbeiter die Flexibilität und Entscheidungseffizienz eines Familienunternehmens bewahrt hat. Das Ergebnis: schnelle Hilfe für die Gäste und Sicherheit.

Wir sind für Sie da

Mit großem personellem und finanziellem Aufwand hatten wir schon im März alles in unserer Macht Stehende getan, um unsere, von der Reisewarnung und den örtlichen Einschränkungen betroffenen Kunden in den Zielgebieten zur Seite zu stehen. Unmittelbar nach Verkündung der aktuellen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes und der Aufforderung des zuständigen Bundesministers ist bei schauinsland-reisen der Krisenstab zusammengekommen und hat im Sinne und zum Wohl seiner Gäste gehandelt: es wurde eine 100-köpfige Task-Force gegründet, die mit Hochdruck und innerhalb weniger Stunden die ersten Zusatzflüge zur Rückholung von Urlaubern organisiert hat. So schickten wir unsere Airline Sundair sowie diverse Vollcharter in die Urlaubsgebiete weltweit, um über 50.000 Urlauber sicher wieder nach Hause zu bringen.

Dabei standen wir durchgehend mit unseren Hotelpartnern und Mitarbeiter/innen vor Ort in Kontakt, um schnell und professionell Auskünfte zu geben und zu handeln.

Auch aktuell sind wir schnell und unkompliziert für unsere Kunden erreichbar. Alle Mitarbeiter, in den Reisebüros sowie in der Zentrale, geben jeden Tag alles, damit wir gemeinsam Ihre Fragen und Sorgen aus der Welt schaffen können.

Mit Zuverlässigkeit, Engagement und unseren bestens ausgebildeten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in den Reisebüros und in der Zentrale versprechen wir Ihnen, dass wir auch weiterhin versuchen werden, unser hohes Servicelevel auch in der aktuell herausfordernden Situation aufrecht zu erhalten und dass wir Sie nicht alleine lassen werden.


1. Hinweis für Abreisen bis 26.06.2020

Inzwischen gibt es hoffungsvolle Anzeichen dafür, dass noch in diesem Sommer Flugreisen an beliebte Urlaubsziele wieder möglich sein werden. Stand heute hat die Bunderegierung aber leider immer noch offen gelassen, ob, für welche Länder und unter welchen konkreten Rahmenbedingungen die derzeit geltende weltweite Reisewarnung ab dem 15.06.2020 aufgehoben werden kann. Zugleich bestehen in einigen Destinationen weiterhin noch behördliche Einschränkungen, wie etwa obligatorische Quarantänemaßnahmen nach Einreise oder Sperrung von relevanten Flugverbindungen.

Vor diesem Hintergrund hat schauinsland-reisen sich nunmehr dazu entschieden, auch alle weiteren Flugreisen mit Anreisedatum bis einschließlich zum 26.06.2020 abzusagen. Reiserücktrittskosten werden für die nun von uns abgesagten Reisen natürlich nicht erhoben.

Die Mitteilungen der Absagen an die betroffenen Reisenden erfolgen sukzessive in den kommenden Tagen. 

2. Informationen zu bereits geleisteten Zahlungen für Abreisen bis 26.06.2020

Mit der Information über die Absage Ihrer Reise erhalten Sie von uns, wie bisher auch, einen Internet-Link mitgeteilt. Über diesen Link bieten wir Ihnen an, Ihr aufgrund der bislang auf die Buchung geleisteten Zahlung bei uns bestehendes Guthaben umzuwandeln, in ein "Reiseguthaben“ für zukünftige Reisen, welches Sie dann für Ihren nächsten Traumurlaub mit schauinsland-reisen verwenden können. Über den Internet-Link erhalten Sie auch Informationen zu den Rahmenbedingungen, unter welchen Sie Ihr Reiseguthaben in Zukunft verwenden können. Über Ihr Reiseguthaben erhalten Sie dann von uns dann auch einen entsprechenden Gutschein. Selbstverständlich ist die Entscheidung für diese Alternative für Sie eine freiwillige Entscheidung.

Ebenfalls können Sie uns an dieser Stelle natürlich mitteilen, ob Sie Ihre geleistete Zahlung doch lieber zurückerstattet haben möchten.

Wir möchten Sie in jedem Fall bitten, möglichst den entsprechenden Link zu verwenden. Die Verwendung des Internet-Links erleichtert uns die systematische und somit schnellere Abarbeitung aller betroffenen Vorgänge sehr.

Kabinett beschließt Eckpunkte für eine freiwillige Gutscheinlösung im Pauschalreiserecht

In diesem Zusammenhang möchten wir auch darauf aufmerksam machen, dass das Bundeskabinett am 20.05.2020 in Übereinstimmung mit den Empfehlungen der Europäischen Kommission Eckpunkte für eine freiwillige Gutscheinlösung zur Abmilderung der Folgen der COVID-19 Pandemie für die Pauschalreisebranche beschlossen hat und hier nun sehr zeitnah eine gesetzliche Grundlage zu erwarten ist. 

Die Rechte der Reisenden werden dabei gewahrt, indem die Gutscheine nicht nur der gesetzlich obligatorischen Insolvenzversicherung für Pauschalreisen unterstellt werden, sondern zusätzlich auch staatlich abgesichert werden. Nähere Einzelheiten hierzu finden Sie hier: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/reisebranche-gutscheinloesung-1755506 

Mit der zusätzlichen staatlichen Absicherung wird für Reisende ein echter Anreiz geschaffen, sich für Gutscheine statt Rückzahlung der Anzahlung zu entscheiden, wenn die Reise wegen der Corona-Pandemie ausfallen muss. Wer sich daher für einen Gutschein entscheidet, leistet auch einen wichtigen Beitrag dazu, die Vielfalt der Angebote und Dienstleistungen im Reisesektor zu erhalten. 

Wir würden uns daher natürlich sehr freuen, wenn Sie sich für das angebotene Reiseguthaben entscheiden würden und wir Sie dann auch in Zukunft wieder als unsere Kunden an einem unserer zahlreichen Reiseziele begrüßen zu können.

Soweit Sie sich hingegen für eine Rückerstattung der geleisteten Zahlung entscheiden sollten, erfolgt die Bearbeitung der abgesagten Reisen schrittweise und grundsätzlich in der Reihenfolge der gebuchten Abreisedaten. Aufgrund der Vielzahl der zeitnah zu bearbeitenden Vorgänge und aufgrund der Unterschiedlichkeit der gewählten Zahlungsarten kann die Rückerstattung der geleisteten Zahlungen mitunter aber bis zu sechs Wochen nach Stornierung des Vorganges dauern. Wir können nachvollziehen, dass viele Reisende sich eine frühere Rückerstattung wünschen, bitten aber an dieser Stelle ausdrücklich um Ihr Verständnis und etwas mehr Geduld, als Sie es von uns sonst gewohnt sind. Unser Team ist aber auch weiterhin mit Hochdruck dabei, alle Vorgänge so schnell wie möglich abzuarbeiten. Jeder einzelne Vorgang bedarf dabei aber einer manuellen Überprüfung.

3. Hinweis für Abreisen ab 27.06.2020

Natürlich verfolgen wir täglich die weiteren Entwicklungen im Hinblick auf das von Ihnen gewählte Reiseziel und können verstehen, dass derzeit bei allen Beteiligten Fragen bestehen im Hinblick auf anstehende Reisen im weiteren Verlauf des Jahres.

Zahlreiche touristische Partner und auch die betreffenden Urlaubsländer haben bsw schon umfangreiche Hygienekonzepte entwickelt und stehen praktisch „in den Startlöchern“ ihren touristischen Betrieb auch sehr kurzfristig wieder zu starten.

Zum Ende der KW23 beabsichtigen wir, weitere Informationen zu Abreisen ab dem 27.06.2020 mitzuteilen.

Grundsätzlich gehen wir aber weiterhin davon aus, dass im Sommer wieder Flugreisen wieder möglich sein werden. Für Abreisen ab dem 27.06.2020 oder später gelten daher bis auf weiteres weiterhin die Regelungen aus unseren Allgemeinen Reisebedingungen.

4. Restzahlung für Anreisen ab dem 27.06.2020

Bis eine endgültige Entscheidung über weitere Reisen im Laufe des Jahres getroffen werden, werden wir bei allen Flugreisen mit Anreise ab dem 27.06.2020 die Forderung auf Zahlung der vertraglich vereinbarten Restzahlung auf den Reisepreis vorläufig aussetzen. Davon ausgenommen sind lediglich Nur-Hotel-Buchungen mit Eigenanreise in Deutschland, Österreich, BeNeLux, Polen, Frankreich, Kroatien und Italien. Auch bestehende Lastschriftverfahren oder Kreditkarteneinzüge werden von uns insoweit für Anreisen ab dem 27.06.2020 vorerst nicht vorgenommen.

5. Kostenlose Umbuchungsmöglichkeit

Wir sind zuversichtlich, dass Reisen bald wieder möglich sein werden und Sie Ihre geplante Reise durchführen können. Bevor Sie aber von sich aus von der gebuchten Reise zurücktreten, bieten wir Ihnen aktuell die Möglichkeit, abweichend von unseren Allgemeinen Reisebedingungen, Ihre Reise kostenfrei umzubuchen. Sie können über Ihr Reisebüro zielgebietsübergreifend ohne Umbuchungsgebühren zum jeweils tagesaktuellen Preis innerhalb der Sommersaison 2020 und auf bereits freigeschaltete Ziele Winter 20/21 umbuchen. Die Sommersaison 2021 wird ebenfalls demnächst freigeschaltet. Diese Regelung gilt für Pauschalreisen von schauinsland-reisen, mit Ausnahme von Buchungen mit Linienfluganteil und mit Ausnahme von dynamisch paketierten Buchungen der Produktlinie SLRD (schauinsland reisen dynamisch).

Wenden Sie sich an Ihr Reisebüro für nähere Informationen.

Sollten Sie dennoch Rückfragen haben stehen wir Ihnen, telefonisch unter 0203-99405-70 oder per Mail reservierung@schauinsland-reisen.de, zur Verfügung.

Ihr Team von schauinsland-reisen
Stand: 29.05.2020 12:30 Uhr